Jagdhornbläser

Bereits bei der Gründungsversammlung 1952 erklang zur Begrüßung ein Jagdhorn und eine Trompete. Bereits 1957 wurde ein Bläsercorps gebildet, das regelmäßig an Bläserwettbewerben vor allem in Kranichstein teilnahm. 1993 wurde das Bläsercorps Hessenmeister und brachte die Trophäe des „silbernen Horns“ nach Butzbach. Dank der Anschaffung von 25 Jagdhörnern gleicher Stimmung, konnte das Bläsercorps 1995 diesen Titel verteidigen. Zugleich wurde es am folgenden Tag Bundesvizemeister im Jagdhornblasen. Es folgten weitere Bläserwettbewerbe mit guten Platzierungen.

Auch heute ist das Bläsercorps mit 8 Bläserinnen und Bläsern, sowie dem Hornmeister Horst Wolf aktiv. Außer den Jagdleit- und Ehrensignale hat das Bläserkorps verschiedene Märsche und Fanfaren im Repertoire. Somit erhalten runde Geburtstage, Feste und Beerdigungen einen traditionellen Rahmen.

Seit März 2022 gibt es wieder einen Jungbläserkurs unter der Leitung von Manfred Marx und Gerlinde Scheven-Andres. Ziel des Kurses ist es, die wichtigsten Jagdleit- und Ehrensignale zu erlernen und bereits in der nächsten Drückjagdsaison beim Verblasen der Strecken mitzuwirken. Auch hat das Bläsercorps so die Möglichkeit, sich durch talentierte Jungbläser zu verstärken. Beide Gruppen üben freitags zu verschiedenen Uhrzeiten im alten Kindergarten in Fauerbach und freuen sich über Interessenten.

Fragen zum Jagdhornblasen oder Anmeldung zum Kurs bitte an: info@butzbacherjaeger.de